Herzlich Willkommen beim SPD-Ortsverein Erbach!

Nicole Kelbert mit Dr. Thomas OppermannLandtagswahl 2018 vor Augen: Rüdiger Holschuh, MdL, OVVorsitzende Nicole Kelbert-Gerbig und Thomas Oppermann, MdB

Sehr geehrte Damen und Herren, 

auf diesen und den folgenden Seiten möchten wir Sie über den SPD-Ortsverein Erbach umfassend informieren. Unser Ortsverein besteht seit dem Jahre 1902. Hier erfahren sie mehr über unseren Ortsverein.

Bei der Kommunalwahl 2016 hat die SPD in Erbach ihre Position als stärkste Kraft ausgebaut und stellt derzeit 10 Stadtverordnete sowie mit António Marques Duarte den Stadtverordnetenvorsteher. Im Magistrat stellen wir eine Stadträtin und zwei Stadträte. Weitere Info´s zu unserer Fraktion finden Sie hier.

Die SPD Erbach ist ein aktiver und interessierter Ortsverein und freut sich immer über Mitstreiterinnen und Mitstreiter in der Sache. Interessierte sind stets herzlich willkommen, melden Sie sich einfach hier. Alle Informationen zu unserem Programm finden sie hier.

Und nun wünschen wir Ihnen viel Spaß beim Surfen durch unseren Internetauftritt!

Ihre SPD-Erbach - ehrlich.offen.zukunftsorientiert

Nicole Kelbert-Gerbig, Ortsvereinsvorsitzende

 

 

 

 

24.10.2018 in Topartikel Europa

Marlies von der Malsburg: Für ein starkes Europa der Bürgerinnen und Bürgern vor Ort

 
2018 MvM

Europa muss in den Kommunen und Regionen in Hessen nachhaltig zu spüren sein und ist nicht ein Projekt der politischen Elite. Deutlicher Einsatz von Fördermitteln in den Regionen, örtliche Europahäuser und Abbau überbordender Bürokratie zum Erhalt von europäischen Fördergeldern, sind die Aufgabenstellungen, die die Beauftragte für Europa im Regierungsteam von Thorsten Schäfer-Gümbel, Marlies von der Malsburg, bei ihrem Besuch am 16. Oktober 2018 im Odenwaldkreis in den Wahlkampfendspurt mitnimmt.

Die Visite hatte am frühen Mittag des 16. Oktober 2018 mit einem Besuch der Interessengemeinschaft Odenwald - IGO in der Schlosswache in Erbach begonnen. In einem ausführlichen Gespräch mit dem Geschäftsführer der IGO, Thomas Disser, berichtete dieser über die Verwendung von LEADER-Mitteln und über aktuelle Projekte im Odenwald. Er bemängelte die übertriebene Bürokratie beim Einsatz von Fördermitteln und rief dazu auf, sinnvolle Regionalprojekte wieder über Pauschalen zu finanzieren.

In einem weiteren Austausch, in dem der Landtagsabgeordnete Rüdiger Holschuh als Vorsitzender der Schottland-Vereinigung gefragt war, berichtete er über das anstehende 50-jährige Jubiläum der Partnerschaft zwischen der Region Falkirk und dem Odenwaldkreis. Auch er plädierte für eine pauschale Grundfinanzierung von kleinen Partnerschaftstreffen. Dies würde den ursprünglichen Gedanken dieser Treffen, die Überwindung der nationalen Grenzen für ein friedliches Europa, wesentlich unterstützen.

In der öffentlichen Veranstaltung am gleichen Abend konnte Marlies von der Malsburg in einem Kurzvortrag anschaulich darstellen, dass die amtierende Landesregierung Europa zu einem Eliteprojekt gemacht habe. „Europa lebt von der breiten Akzeptanz vor Ort, nicht von der Selbstbestätigung und Selbstvergewisserung eines kleinen Kreises von Insidern. Europa muss sich gerade in den Regionen zeigen“, sagte sie. Sie unterstrich, dass es örtliche Zentren, im Sinne eines „Europahauses“, geben müsse, die das Thema Europa erfolgreich zu den Bürgerinnen und Bürgern befördern können.

Es schloss sich eine ausführliche Diskussion mit den zahlreich anwesenden Bürgerinnen und Bürgern an, die einmal mehr die positive Sicht der europäischen Sache bestätigte. Europa muss emotionaler gelebt werden, stellte Dr. Michael Reuter, Beauftragter für Europa in der Kreisverwaltung, zum Ende der Veranstaltung fest.

13.12.2018 in Landkreis von SPD Odenwald

Windkraft im Odenwaldkreis: Stellungnahme der SPD-Fraktion in der Sondersitzung des Kreistags am 12. Dezember 2018

 

"Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die Einen Schutzmauern und die Anderen Windmühlen". Dieses chinesische Sprichwort kam mir in den letzten Tagen immer wieder in den Sinn, wenn ich die öffentliche Debatte verfolge, die die grüne Regierungspräsidentin Brigitte Lindscheid mit der Vorlage ihres neuen Entwurfs zum Teilplan Erneuerbare Energien 2018 im Odenwaldkreis losgetreten hat. Kein Thema polarisiert in diesen Wochen mehr als das der Windkraft. Während die Einen die neuen Windkraftpläne vehement verteidigen, bauen die Anderen Schutzmauern und gehen auf die Straße.

21.11.2018 in Bundespolitik von SPD Odenwald

Dr. Jens Zimmermann ist Sprecher der Landesgruppe

 
Foto: Marlene Bleicher

Dr. Jens Zimmermann ist neuer Vorsitzender der SPD-Landesgruppe Hessen

 

Einstimmig haben die hessischen SPD-Abgeordneten im Deutschen Bundestag am gestrigen Montag den digitalpolitischen Sprecher der SPD-Fraktion Dr. Jens Zimmermann (Odenwald) zu ihrem Vorsitzenden gewählt. Zimmermann folgt auf den Europa-Staatsminister Michael Roth. Ebenfalls neu gewählt wurde  der Opferbeauftragte der Bundesregierung Dr. Edgar Franke (Schwalm-Eder). Franke wird gemeinsam mit der Sozialpolitikerin Dagmar Schmidt (Lahn-Dill) die Stellvertretung übernehmen.

               

18.11.2018 in Landkreis von SPD Odenwald

Presseerklärung der Kreiskoalition zum aktuellen Entwurf des Teilplans Erneuerbare Energien

 
Raoul Giebenhain, Vorsitzender der SPD-Kreistagsfraktion

Die Fraktionen von SPD und CDU im Odenwälder Kreistag erkennen im neuen Entwurf des Teilplans Erneuerbare Energien (TPEE 2018) aus dem Regionalplan Südhessen ein erhebliches Schadenspotential für den Odenwaldkreis als Standort und Lebensraum und weisen die Planung von Regierungspräsidentin Brigitte Lindscheid (Grüne) deshalb in aller Deutlichkeit zurück. Aus Sicht der Odenwälder Regierungskoalition kann dem Teilplan in der Regionalversammlung Südhessen so keinesfalls zugestimmt werden.

13.11.2018 in Bundespolitik von SPD Odenwald

Koalition stärkt Feuerwehren mit 100 Mio. Euro. /Gute Nachrichten für Hessen

 
Foto: Marlene Bleicher

Mit dem Beschluss des Haushaltsausschusses von letztem Donnerstag (08.11.) stärkt der Bund die Feuerwehren in noch nie dagewesener Höhe! Für die nächsten vier Jahre (2019-2022) werden wir ein Fahrzeugprogramm mit 100 Mio. Euro auflegen“, berichtet der SPD-Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Odenwald, Dr. Jens Zimmermann. „Ich freue mich, dass ich zusammen mit dem zuständigen Hauptberichterstatter für den Haushaltsplan des Bundes­innen­ministeriums, Martin Gerster und unserem haushalts­politischen Sprecher, Johannes Kahrs, diesen Verhandlungserfolg für unsere Feuerwehren erreichen konnte“, so Zimmermann.

Unser Bundestagsabgeordneter Dr. Jens Zimmermann


Landtagsabgeordneter Rüdiger Holschuh

 Erfahren Sie mehr...

 

Unser Landrat Frank Matiaske

 Erfahren Sie mehr...