SPD-Fraktion lehnt Fusion des Odenwaldkreises mit Bergstraße ab

Veröffentlicht am 09.09.2014 in Landkreis

Der Fraktionsvorstand der SPD-Kreistagsfraktion lehnt die Idee Landrat Wilkes (CDU), den Odenwaldkreis und den Kreis Bergstraße in einer Fusion zusammen zu schließen vehement ab. In der ersten Sitzung des Fraktionsvorstandes der SPD-Kreistagsfraktion am 08. September 2014 wurde intensiv die von Landrat Wilkes (CDU) aus dem Landkreis Bergstraße entworfene Idee der Fusion der beiden Landkreise beraten.

Fraktionsvorsitzender Günter Verst, Kreistagsvorsitzender Rüdiger Holschuh (MdL) und Erster Kreisbeigeordneter Oliver Grobeis stellten sich dieser Idee entschieden entgegen.
"Eine Fusion des Odenwaldkreises mit dem Landkreis Bergstraße kommt für die Odenwälder SPD nicht in Frage, weil sie für die Menschen im Odenwaldkreis nur nachteilig ist. Die regionalen sehr spezifischen Problemstellungen des Odenwaldkreises würden dann überhaupt keine Berücksichtigung mehr finden. Der Odenwaldkreis würde von jeglicher Entwicklung abgekoppelt. Landflucht und zunehmende Vergreisung bis hin zur Aufgabe kleinerer und mittlerer Ansiedlungen würden die Folge sein.  Die Erfahrungen aus dem Verlust verschiedener staatlicher Einrichtungen (Staatliches Schulamt und Amt für Bodenmanagement) haben zudem gezeigt, dass die Odenwälderinnen und Odenwälder sich auf weite Wege einstellen müssen, um notwendige Dienstleistungen zu erhalten. Deshalb kämpfen wir für den Erhalt eines eigenständigen Odenwaldkreises", so Erster Kreisbeigeordneter Oliver Grobeis.

 

Homepage SPD Odenwald

Unser Bundestagsabgeordneter Dr. Jens Zimmermann


Unser Landrat Frank Matiaske

 Erfahren Sie mehr...